Schwarzwald Wanderziel Hohe Möhr

Lage    Geschichte & Informationen    Luftbildansicht    Aussicht & Alpensicht    Schwarzwald Dorf

Hohe Möhr Aussichtsturm Schwarzwald

Hohe Möhr im Schwarzwald: Wandern im Mischwald zwischen Tannen und Buchen

Aussichturm Schwarzwald Hohe Möhr

Der Aussichtsturm Hohe Möhr im Schwarzwald steht auf der Gemarkung von Raitbach auf der Kuppe des Berges Hohe Möhr (983m ü. NN). Er ist ca. 30m hoch und hat auf ungefähr 25m Höhe eine Aussichtsplattform. Als sehr beliebtes Wanderziel für Naherholungssuchende, aber auch für Fernwanderer auf dem Westweg (Schwarzwald Höhenweg) via östlicher Wanderroute,  stellt er mit seiner Aussicht und dem Grillplatz genau den richtigen Ort für eine Ruhepause dar. An Sonn- und Feiertagen schieben Mitglieder des Schwarzwaldvereins "Turmwache" und bieten neben Souvenirs auch Getränke zur Erfrischung an.


Erreichbar ist die weithin sichtbare Hohe Möhr ausgehend von mehreren Parkplätzen über Wanderwege:
Gersbach: Vom Schwellen Parkplatz über den Westweg (Wanderschild 4,5km) oder vom Wanderparkplatz am Infopavillon (4,5km oder 7,5km)
Schlechtbach: Vom Eckhag Parkplatz bzw. Bushaltestelle Schopfheim, Eckhag

Schweigmatt: Parkplatz am Schwimmbad (Wandertafel: 2,5km, 240 Höhenmeter)

Raitbach: Festhallenparkplatz (Wandertafel: 5km, 420 Höhenmeter)

Hausen: Bahnhof Hausen-Raitach (Wandertafel: 7,5km, 580 Höhenmeter)

Sattelhof: Bushaltestelle Schopfheim, Sattelhof Abzweigung, Parkplatz Füllsberg (Wanderschild: 5km, 450 Höhenmeter)

Anfahrtsplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

 

Schwarzwald Aussichtsturm Hohe Möhr: Geschichte und Informationen

1885 entsteht die Idee den Aussichtsturm Hohe Möhr im Schwarzwald zu erbauen. 1892 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung: Der Schwarzwaldverein Schopfheim e. V. baut den Aussichtsturm  über das Jahr 1893 und weiht diesen 1894 ein. Die Baukosten betrugen 7825 Goldmark. Im Turm sind im unteren Teil 54 Stufen aus Stein und im oberen Teil 87 Stufen aus Holz. Instandsetzungsarbeiten 1921 erforderten einen finanziellen Aufwand von 5000 Mark. Nach einem Brand in Folge von Blitzeinschlag am 22. Juni 1922  war der Wiederaufbau 1923 nur dank der Hilfe aus umliegenden Gemeinden und vielen privaten Spenden, insbesondere aus der Schweiz, in der Inflationszeit möglich: Kosten 187 000 000 Mark! Am 11. Mai 1924 konnte der Aussichtsturm wieder eingeweiht werden. 1950 erfolgt die Erneuerung von 25 000 Schindeln. 1953 erhält der Turm zur Stabilisierung des Mauerwerks 10 Stahlbänder mit einem Gesamtgewicht von 1650kg. 1963 wird das Holzwerk mit einem Außenanstrich versehen. Für die zuletzt genannten und weitere Arbeiten wurden zwischen 1950 und 1971 zur Instandhaltung 29 500 Mark aufgewendet. 1972 war die Sanierung des Turmdaches notwendig. 1983 mussten für Sicherungsarbeiten 130 000 Mark zur Sanierung investiert werden. Ausbesserungsarbeiten 1994 an der Aussichtsplattform (143 000 Mark) und 1998 am Schindelmantel (44 000 Mark) folgten. 2004 stand die Erneuerung der Stahlringe, von Schindeln und Arbeiten am Mauerwerk für 130 000 Euro an. Auch in Zukunft werden immer wieder Ausbesserungsarbeiten notwendig sein.

 

Zur Erhaltung dieses tollen Aussichtsturms im Schwarzwald wird um Spenden gebeten.
 

Das heutige Bauwerk hat insgesamt 148 Stufen. Wer der Meinung ist, das stimme nicht, darf dies gerne prüfen. Derjenige sollte aber nicht vergessen die Stufen außerhalb des Turmes mit zu zählen ;-).


Schwarzwald -  Hohe Möhr Luftbildaufnahme Richtung Schweizer Jura

Schwarzwald Luftbild Hohe Möhr

Schwarzwald Luftbildaufnahme mit freundlicher Genehmigung, Copyright Erich Meyer auf
http://www.vogelperspektiven.de/09Dez.jpg

 

Schwarz-Wald: Der 77m hohe Funkturm des SWR überragt die Hohe Möhr um mehr als das doppelte. Der 250m hohe Fernsehturm St. Chrischona, auf dem gleichnamigen Berggipfel, sieht aufgrund der Entfernung allerdings nicht viel größer als die Hohe Möhr aus. In der Ferne ist das Schweizer Jura zu sehen.


Schwarzwald - Aussicht von der Hohen Möhr zu den Alpen und ...

 

Zur Aussicht wollen wir hier noch nicht alles verraten: Das Wetter muss aber natürlich mit spielen. In allen vier Himmelsrichtungen befinden Sich Infotafeln, die Ihnen verraten was Ihr Blick Sie wahrnehmen lässt. Neben den Alpen im Süden folgen gen Osten der Hornberg mit der gleichnamigen Ortschaft und dem Ausflugsziel Hornbergbecken sowie das Bundes- und Europagolddorf Gersbach. Weitere Schwarzwalddörfer liegen malerisch in der Landschaft. Das Auge erblickt die Schwarzwaldgipfel Herzogenhorn und Feldberg in der Ferne, schweift über das hintere Wiesental im Norden zu Belchen und Blauen. Es folgen das kleine Wiesental und in der Ferne die Vogesen. Im Westen beginnt die ferne Burgundische Pforte geht schließlich via Sundgau in die nahe Region des vorderen Wiesentals mit seinen Städten über bevor das Auge wieder Richtung Süden blickt.
Ein Familienausflug oder Wandertag zur Hohen Möhr bietet beeindruckende Impressionen (doppelt hält besser). Erleben Sie es selbst. Mit der richtigen Kleidung ist dies zu jeder Jahreszeit kein Problem.
Mehr als Worte machen natürlich Bilder Appetit auf die Wanderung zur Hohen Möhr.

 

Aussichtsturm-Hohe-Moehr-Alpenblick

 

Und sollten Sie nun unbedingt einen Vorgeschmack für die Aussicht vom Aussichtsturm (z. B. auf die Alpen) benötigen, bevor Sie diese live erleben, klicken Sie ruhig auch auf das Alpenpanoramabild.

 

Hohe Möhr im Schwarzwald vom Belchen aus

 

Der Schwarzwaldberg Hohe Möhr vom Belchen aus gesehen zwischen Windrad in Fröhnd und der Kondenswasserwolke des Kühlturmes des Atomkraftwerks Gösgen in der Schweiz vor einem wunderbaren Alpenpanorama.

 

 

Wandern vom Schwarzwalddorf Gersbach zum Aussichtsturm Hohe Möhr

 

 

Am Modellflugplatz Gersbach führt der älteste Schwarzwald Höhenweg, der Westweg, vorbei. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und genießen Sie die Aussichten bei Ihrer Wanderung im Schwarzwald. Bei Ihrer Rückkehr nach Gersbach bieten wir Ihnen: Erholung und Entspannung im Schwarzwald

 

Schwarzwald Ferienwohnungen Südterrasse

 

Sie möchten in dieser Landschaft für einige Tage eine Ferienwohnung buchen und nicht nur zur Hohen Möhr Wandern?

 

 Das Schwarzwalddorf Gersbach bietet für Wanderer, aber auch Kunst-, Natur- und Geschichtsinteressierte

 

zusätzlich Lehrpfade an: Dorfpfad, Skulpturenpfad, Naturpfad, Rinderlehrpfad und den Schanzenpfad.

 

 

Schwarzwald Webcam

 

Anfahrt nach Gersbach zur Wanderung im Schwarzwald

Lage Gersbach im Schwarzwald - Anfahrt mit KfZ  - mit öffentlichen Verkehrsmittlen - mit Wanderbus

 

 

Sitemaps: Ferienwohnungen - Schwarzwald, Bilder & Videos

 

Ferienwohnungen Südterrasse Prospekte zum Herunterladen als PDF

 

Belegungskalender / Belegungsplan / Buchungskalender

Impressum Ernst - Frieder Schmidt, Rauschbachstr. 28, 79650 Schopfheim

Kontakt / Anfrage / Reservierung / Buchung / Gastgeber
Heidrun und Ernst-Frieder Schmidt, Rauschbachstraße 28, D - 79650 Schopfheim, Ortsteil Gersbach
Tel.: +49 (0) 7620 / 377 (evtl. AB)
Fax.: +49 (0) 7620 / 9886736


e.f.schmidt@gmx.de

Schwarzwald Wandern

Ferienwohnungen Schwarzwald